Ihr Browser ist veraltet. Es kann sein, dass nicht alle Funktionen dieser Websites angezeigt werden. Wir empfehlen, einen dieser Browser oder Versionen zu verwenden Mozila Firefox oder Google Chrome

Connect
To Top

Selim Varol: Gastro-Quereinsteiger mit Faible für urbane Kunst

Von: Reading Time: < 1 Minute
Nächster Artikel Die Köche des Jahrzehnts

Street art meets street food: Seit 2013 lässt „What’s Beef“ die Herzen urbaner Burger-Buddys höherschlagen. Selim Varol bringt das Lebensgefühl amerikanischer Metropolen nach Deutschland und kombiniert es mit besten Zutaten aus der Region. Sein Erfolgsrezept: Nachhaltigkeit, Design, Qualität. Das Ergebnis: leckere Burger, Pommes und Shakes in einer einzigartigen urbanen Kulisse.

Inzwischen führt Selim Varol vier Burger-Restaurants – und plant weitere. Der Gastro-Quereinsteiger beweist Trendgespür: „What’s Beef“ wirbt mit veganen Hackfleisch-Patties, verkauft eigenes Merchandise und begeistert auf Instagram 43,6k Follower. In der Türkei geboren, fühlt sich Selim Varol in New York, Izmir, Istanbul und Düsseldorf Zuhause. Für ihn ist street art ein Teil von food culture: „The whole experience at What’s beef is like a short trip to New York. So if you come, eat a burger with us, you booked a short trip to New York – a very cheap one.” Selim Varol behält immer seinen Humor. Uns hat er erzählt, wie es ist, als Newcomer im Gastro-Biz durchzustarten und warum man auch bei Rückschlägen nicht aufgeben sollte.

Innenansicht des "What's Beef" Restaurants von Selim Varol

What’s Beef Restaurant / Image: What’s Beef

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

More in Innovators