Ihr Browser ist veraltet. Es kann sein, dass nicht alle Funktionen dieser Websites angezeigt werden. Wir empfehlen, einen dieser Browser oder Versionen zu verwenden Mozila Firefox oder Google Chrome

Connect
To Top

6 Tipps dem Fachkräftemangel ein Schnippchen zu schlagen

Von: Lesezeit: 1 Minute
Nächster Artikel F&B - Fit für die Zunkunft

„Das wird schon wieder“, aber wie? Die auf Endzeit getrimmte Horrorstimmung der Branche hilft nicht weiter. Weg mit dem Mythos vom schlecht bezahlten vom brummigen Küchenboss geknechteten Koch, Kellner und Abwäscher.

Sechs Tipps, wie Du innovativ, kreativ und mit Aussicht auf Erfolg dem Fachkräftemangel begegnest.

1) Nettikette: Der brummige Küchenchef hat ausgedient, aber total. Gute Stimmung ist angesagt. Young professionals, denen die Welt offen steht, verbringen ihre Zeit nicht mit schlechter Laune im Job. Übt euch in Wertschätzung! (Siehe Interview mit Cornelia Poletto). Motivieren, flexibel reagieren und sich um das eigene Team kümmern – das sorgt grundsätzlich für Wellbeing!

2) Präsenz zeigen und Zeichen setzen: online und auf Events. Eine coole Möglichkeit, die jungen Fachkräfte direkt ins eigene Haus zu locken, ist die enge Kooperation mit einer nahe gelegenen Kochschule oder selbst auszubilden, siehe USA.

3) Digital und vernetzt: Digitalisierung macht vor der Gastronomie nicht Halt. Es gibt Top-Anwendungen, die das Leben leichter machen. Investitionen z. B. in digitale Kassensysteme rentieren sich. Vernetzung wird immer wichtiger, egal ob fürs Kühlen, Spülen oder Kochen. Technik ist auf dem Vormarsch! Zum Beispiel Connected Wash von Winterhalter, ConnectedCooking von Rational oder die cloudbasierte Lösung für die Dienstplanung von Metro.

4) Kräfte sparen: Clevere Geräte, wie intelligente Gartechnologie in der Küche, sparen Energie, nämlich die des Küchenteams. Sie sorgen für mehr Effizienz in der Küche, egal ob die Küche 30 oder 1000 Essen zubereiten muss.

5) Employee Benefits und Incentives: Wer begehrt wird, möchte das auch spüren. Zeig Dich großzügig: Dein Koch freut sich über einen Ausflug auf eine internationale Messe. Wer auf Ausbildung gesetzt hat und Karriere machen will, weiß es zu schätzen, wenn Du Fortbildungsangebote findest und zahlst. Tja, und Dein Service-Personal braucht mindestens so viel Entspannung wie die Gäste: also öffne Deine Spa-Oase dann und wann fürs Team.

6) Employee Branding: Setze auf Eigenwerbung durch Deine Mitarbeiter als Botschafter Deines Betriebes. Wer sonst sollte glaubwürdig die Benefits des Jobs in der Profiküche präsentieren? Mit Leidenschaft und Sex-Appeal zum Beispiel durch ein Instagram Take over.

[reuse this content]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Management