Ihr Browser ist veraltet. Es kann sein, dass nicht alle Funktionen dieser Websites angezeigt werden. Wir empfehlen, einen dieser Browser oder Versionen zu verwenden Mozila Firefox oder Google Chrome

Connect
To Top

Acht Selfmade-Millionäre aus der Gastronomie im Kurzporträt

Von: Reading Time: 4 Minutes
Vorheriger Artikel Das sind die Food Trends 2023

Erfolg im Foodservice zu haben, ist bekanntlich ein schwieriges, aber kein aussichtsloses Unterfangen. Diese acht Unternehmer haben ihre Leidenschaft in einige der weltweit erfolgreichsten Gastronomieunternehmen umgesetzt – und damit unseren Appetit angeregt. 8 Selfmade Millionäre geben hier Einblicke in ihre Erfolgsrezepte.

Schau Dir diese Millionen-Dollar-Tipps von 8 Selfmade-Millionären aus der Gastronomie an:
  1. Nutze deine Chancen trotz aller Widrigkeiten
  2. Mache Trends zu deinem Freund
  3. Geh clevere Risiken ein
  4. Erkenne die Macht des Marketings und erzähle eine authentische Geschichte
  5. Kenne deinen Markt
  6. Finde heraus, was Dich motiviert
  7. Wertschätze Zusammenarbeit
  8. Trau dich, auch klein anzufangen

1. Tony Tan Caktiong und Jollibee Food

Das Fast-Food-Unternehmen Jollibee Food wurde 1975 von Tony Tan Caktiong gegründet und zählt heute zu den am schnellsten wachsenden asiatischen Restaurantketten der Welt. Das Unternehmen begann zunächst als Eisdiele auf den Philippinen, hat sich aber inzwischen zu einer weltweit erfolgreichen Restaurantmarke entwickelt, die philippinische, chinesische, amerikanische und europäische Einflüsse in ihren Fast-Food-Gerichten vereint. Heute hat Jollibee Food allein auf den Philippinen mehr als 3.300 Restaurants und dazu noch 2.500 internationale Standorte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jollibee (@jollibee)

Caktiong wurde in China geboren, später wanderte seine Familie auf die Philippinen aus, um dort ihr Glück zu versuchen. „Innovation beginnt im Kopf“, sagte Caktiong auf dem APEC-KMU-Gipfel. „Es liegt an unserer Einstellung, was wir erreichen können. Die Geschichte von Jollibee Food steht dafür, wie man trotz schwieriger Umstände seine Chancen nutzt.“

Der Millionen-Tipp: Nutze deine Chancen trotz aller Widrigkeiten

 

2. MrBeast und MrBeast Burger

Der 24-jährige Jimmy Donaldson alias „MrBeast“ ist eigentlich YouTube-Star mit einer Fangemeinde von 166 Millionen Usern. Den Eintritt auf den Foodservice-Markt wagte er 2020 mit der Marke „MrBeast Burger“, einem virtuellen Küchenkonzept, das er in Zusammenarbeit mit Virtual Dining Concepts umsetzt. Das Unterfangen startete mit 300 Filialen und ist inzwischen auf über 600 Standorte in den USA, Kanada und Großbritannien angewachsen.

Mit der Eröffnungsaktion machte MrBeast seinem Ruf als ebenso spendabler wie kühner Youtuber alle Ehre: Am ersten Tag erhielten die Kunden die Burger umsonst – und bekamen sogar noch Geld dafür! Seitdem hat sich MrBeast Burger zu einem außergewöhnlichen Beispiel für das Potenzial der virtuellen Küchen entwickelt.

Der Millionen-Tipp: Mach den Trend zu deinem Freund

 

3. Carlos Castro und Todos Supermarket

Carlos Castro, der 1980 von El Salvador in die USA eingewandert war, gründete die Supermarktkette Todos in Washington.

In den USA angekommen, arbeitete Castro zunächst als Tellerwäscher. Den ersten TodosMarkt eröffnete er 1990, weil er einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten wollte. Noch heute gibt es in den Todos-Supermärkten Leistungen wie Geldüberweisung, Hilfe zur Steuererklärung oder eine kostenlose Taxifahrt nach Hause bei Einkäufen über 75 US-Dollar.

„Ich bin das Risiko eingegangen, weil ich irgendwie keine Angst davor hatte, wieder bei null zu landen – schließlich hatte ich in meiner Kindheit auch nichts“, sagte Castro in einem Gespräch mit dem Institute of Immigrant Research der George Mason University.

Der Millionen-Tipp: Gehe clevere Risiken ein

 

4. Jazmine Moore und Green Panther Chef

Das „Green Panther Chef“ wurde von Jazmine „Chef Jaz“ Moore gegründet und ist seit 2017 der erste Anbieter von Cannabis-Cuisine im Raum Washington.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Green Panther Chef LLC (@greenpantherchef)

Nachdem bei Chef Jaz – wie Jazmine sich nennt – 2006 im letzten Jahr ihrer Kochausbildung Morbus Crohn diagnostiziert wurde, beschloss sie, ihre Kochkünste in der Cannabisforschung einzubringen. So gründete sie das Wellness-Unternehmen „Green Panther Chef“, das neben einem vollständigen Catering-Service mit Cannabisprodukten auch Online-Kochkurse anbietet. In den sozialen Medien, insbesondere auf Instagram, hat Chef Jaz erfolgreich die Werbetrommel für ihre Firma gerührt.

In einem Interview mit Handheld Radio sagte sie 2022: „Ich wusste schon immer, dass ich Unternehmerin werden wollte. Ins Business bin ich um 2009 als „Jaz the Caterer“ eingestiegen. Ich beschäftige mich mit der Synergie zwischen Cannabis und Lebensmitteln und setze Cannabis sehr bewusst in der Küche ein.“

Der Millionen-Tipp: Erkenne die Macht des Marketings und erzähle eine authentische Geschichte 

 

5. Zong Qinghou und die Hangzhou Wahaha Group

Zong Quinghou hat es mit seiner 1989 gegründeten Hangzhou Wahaha Group zu einem der größten Anbieter von Tafelwasser, Tees und Milchgetränken auf dem chinesischen Markt gebracht. Hangzhou Wahaha bedeutet „lachendes Kind“ und war zu Beginn nur ein kleiner Lebensmittelladen, der Getränke an Schulkinder verkaufte. Ab 1991 hatte das Unternehmen eine eigene Produktionsstätte und taufte sich um in Hangzhou Wahaha Group Corporation.

Mittlerweile hat Hangzhou Wahaha rund 10.000 Mitarbeiter und mehr als 30 verschiedene Produkte im Sortiment. Trotz seines großen Erfolges ist Zong Qinghou seiner bescheidenen Lebensweise treu geblieben und verzichtet auf teure Lebensmittel und Kleidung.

Der Millionen-Tipp: Kenne deinen Markt

 

6. Daniel Zakowski und Ready, Set, Food!

Daniel Zakowski ist Geschäftsführer und Mitbegründer von „Ready, Set, Food!“, einem patentierten System zur Zuführung von Allergenen für Kleinkinder. Zakowski hat Ready Set Food! 2017 mitgegründet, nachdem bei seinem Neffen eine lebensbedrohliche Lebensmittelallergie aufgetreten war.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ready, Set, Food! (@readysetfood)

„80  aller Lebensmittelallergien lassen sich durch frühzeitige und dauerhafte Allergenzuführung verhindern“, erklärte Zakowski gegenüber dem Unternehmensmagazin startup.info. „Unser Ziel ist es, Eltern ein Hilfsmittel zu bieten, mit dem sie ihr Kleinkind vor Nahrungsmittelallergien schützen können.“

Der Millionen-Tipp: Finde deine Motivation

 

7. Louis Le Duff und die Groupe Le Duff

Seinen ersten Bäckergastronomiebetrieb eröffnete Louis Le Duff während eines Studienaufenthalts in einem Skigebiet in Quebec. Zurück in der Bretagne gründete er dann 1976 die Bäckereimarke Brioche Dorée.

Heute betreibt die Groupe Le Duff mehr als 440 Bäckereien und Restaurants mit über 7.500 Mitarbeitern und bedient täglich rund 270.000 Kunden. Die Restaurants sind bekannt für ihre freundliche Atmosphäre sowie die hochwertigen Speisen und Produkte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @groupe_leduff geteilter Beitrag

„Ich hätte mir nie träumen lassen, einmal so eine großartige bretonische bzw. französische Erfolgsgeschichte zu schreiben“, sagte Le Duff dem Podcast L’Epopée de… „Männer und Frauen zu finden, auszubilden und zu motivieren. Das ist der Schlüssel für die Zukunft, denn allein auf sich gestellt erreicht man keinen Erfolg.“

Der Millionen-Tipp: Wertschätze Zusammenarbeit

 

8. Marian Ilitch und Little Caesars

Marian Ilitch wurde 2017 die reichste weibliche Selfmade-Milliardärin in den USA. Gemeinsam mit ihrem Mann Mike hat sie „Little Caesars Pizza“ aufgebaut. Was einmal als einzelne Pizzeria in Familienbetrieb begonnen hat, ist heute die drittgrößte Pizzakette der Welt mit Standorten in mehr als 27 Ländern und Regionen.

Ilitch, die Tochter mazedonischer Einwanderer, half als Kind im Restaurant ihres Vaters aus und kam so schon früh mit der Gastronomie in Kontakt. Little Caesars hat sich zum Ziel gesetzt, „die beste Pizza-Kette zu sein, indem wir die Erwartungen unserer Kunden mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis, leckeren Produkten und hervorragenden Mitarbeitern übertreffen.“

Der Millionen-Tipp: Trau dich, auch klein anzufangen

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in Innovators