Ihr Browser ist veraltet. Es kann sein, dass nicht alle Funktionen dieser Websites angezeigt werden. Wir empfehlen, einen dieser Browser oder Versionen zu verwenden Mozila Firefox oder Google Chrome

Connect
To Top

Kreativ, kreativer, am kreativsten: Lukas Mraz

Von: Lesezeit: 2 Minuten

Zur Zeit ist Lukas Mraz offiziell „Sohn“. Denn seit 2017 steht er im Michelin-Sterne gekrönten Familienrestaurant „Mraz und Sohn“ gemeinsam mit seinem Vater Markus am Herd.

Nach einigen Jahren in der Sternegastronomie, die schon dem damals 25-Jährigen dank schlechter Erfahrungen fast die Lust am Traumberuf genommen habt, konnte Lukas als Küchenchef zuletzt zweieinhalb Jahre in der Berliner Cordobar seiner einfallsreichen Kreativität freien Raum lassen. Einfache Originalität heißt bei Mraz, mit allem zu experimentieren und sei es mit Blutwurst auf Pizza. In Berlin heute stadtbekannt und in der kulinarisch hippen Berliner Weinbar zum Kassenschlager avanciert.

Schon als Kind wollte Lukas Koch werden. Tatsächlich startete er als 14-Jähriger seine dreijährige Ausbildung an der Gastronomiefachschule. Mit nur 17 Jahren nahm Jean-Georges Klein ihn im zu der Zeit mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten „L’Arnsbourg“ in die Lehre. Von Frankreich ging es nach Holland in die Küche von Jonnie Boer im „De Librije“ und schließlich ins „Vendome“ in Bergisch-Gladbach.

Wen wundert dieser Traum? Das Kochen ist dem jüngsten Mraz in die Wiege gelegt. Urgroßvater, Großvater, Vater und Bruder – alle erfolgreiche Gastronomen. Zurück in Wien darf nun der talentierte, jüngste Nachwuchs im Familienbetrieb einiges auf den Tisch bringen, was es dort bisher nicht gab, z. B. ein 14gängiges Tasting Menu. Darin vereint der Youngster am liebsten „Österreichisches ohne Grenzen“ — und versteht das durchaus als politisches Statement.

Ins Rennen um Sterne will Lukas Mraz (zur Zeit) nicht eintreten. Die Bodenhaftung nicht zu verlieren, ist ihm in der Küche und in seiner Karriere ausgesprochen wichtig. Themen, derer er sich annimmt, sind zum Beispiel der Respekt vor dem Produkt, die Ganzheit des Tieres und Nachhaltigkeit in der Küche. Und doch zählt seine jetzige Koch-Heimat in Wien-Brigittenau bereits dank der Leistungen von Markus Mraz, dem Koch des Jahres 2017, zu den Top-Adressen der österreichischen Gourmetszene. Lukas´ originelle Kreationen geben Papas Restaurant eine neue Handschrift: Lukas hat wieder Spaß am Kochen und serviert Produktkombinationen und Kochtechniken so hemmungslos und erfrischend, dass auch der Gast mit Freude genießt. Ein Spitzenkoch ohne Etepetete: unprätentiös, jung und notorisch rastlos. Die Spitzengastronomie beurteilt er heute versöhnlich und spricht von einem Wandel mit weniger Effekthascherei, mehr Geschmack und einem humaneren Umgangston in der Küche. Lukas´ Devise für den Nachwuchs lautet dennoch „Work hard – Party hard“!

More:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Innovators

  • Sieben außergewöhnliche Start-up-Unternehmen in der Gastronomie

    Trotz des äußerst schwierigen letzten Jahres halten Innovation unvermindert Einzug im Foodservice. Im Folgenden wollen wir sieben besonders eindrucksvolle Start-ups vorstellen,...

    Tina Nielsen - FCSIApril 22, 2021
  • „If you can’t beat them, eat them“

    Bouillabaisse von der Wollhandkrabbe, Wildbret von der Nilgans, Gulasch von der Nutria: Wie wäre es, wenn wir das ökologische Gleichgewicht wiederherstellen,...

    Ilona MarxFebruar 22, 2021
  • Samba di São Paulo

    Der Brasilianer Ivan Ralston bringt in seinen karnevalesken Menü­abfolgen die einmalige Multikulturalität São Paulos auf die Teller. Warum er den Guide...

    Lucas Palm - RollingPinFebruar 17, 2021
  • SPOT: LEÓN

    Pía León ist die erste Frau in der Küche des Central. Damals Erwartung: Karenz und Hochzeitsurlaub. Heute Realität: Latin America’s best...

    Alexandra Polič - RollingPinDezember 23, 2020
  • Schweizer Überflieger wartet auf den Salzburger Flughafen

    Mit drei Michelin-Sternen und 19 Gault&Millau-Punkten befindet sich der internationale Spitzenkoch Andreas Caminada seit Jahren auf einem beispiellosen Höhenflug. Im Dezember...

    Gabrielle AliothDezember 9, 2020
  • Die Meeresretter

    Fleischersatz ist in aller Munde, aber wie sieht es mit Fischersatz aus? Eigentlich naheliegend, denn die Überfischung der Weltmeere ist nicht...

    Heike LucasOktober 26, 2020
  • Im Norden viel Neues

    Einen langen nordischen Winter zu überstehen war in Finnland über viele Jahrhunderte hinweg eine Sache der Voraussicht – wer nicht vorsorgte,...

    Ilona MarxSeptember 7, 2020
  • Der britische Koch Ben Tish über sein bislang persönlichstes Projekt

    Nach der erfolgreichen Eröffnung seines neusten Restaurants Norma im Herzen von London ist Ben Tish wirklich ziemlich beschäftigt.

    Tina Nielsen - FCSIAugust 24, 2020
  • Von sozialen Medien zum sozial distanzierten Lebensmittelerlebnis

    Wie ein britischer Restaurantbetrieb, der von YouTube-Star Mikey Pearce gegründet wurde, das Konzept der dunklen Küche als einen Weg nach vorn...

    Liz Cooley - FCSIAugust 7, 2020