Ihr Browser ist veraltet. Es kann sein, dass nicht alle Funktionen dieser Websites angezeigt werden. Wir empfehlen, einen dieser Browser oder Versionen zu verwenden Mozila Firefox oder Google Chrome

Connect
To Top

Betreiber im Fokus: die Cameron Mitchell Restaurants

Von: Reading Time: 5 Minutes

Die Cameron Mitchell Restaurants, einst als Konzept an einem Küchentisch in Columbus (Ohio) entstanden, verdanken ihren heutigen Erfolg nicht zuletzt dem Gespür ihres Gründers für lukrative Konzepte und der Unternehmensphilosophie, talentierte Fachkräfte der Branche anzuwerben und zu binden.

An Nachrichten von Betreibern, die sich gerade so über Wasser halten oder sogar untergehen, mangelt es dieser Tage nicht. Umso ermutigender ist es daher, wenn eine Restaurantkette von sich berichten kann, dass sie prosperiert und für 2022 einen verwalteten Umsatz von 400 Mio. USD erwartet.

Von der Idee am Küchentisch zur erfolgreichen Restaurantmarke

Die Restaurantkette Cameron Mitchell Restaurants (CMR) feiert 2023 ihr 30-jähriges Bestehen und will zudem nächstes Jahr in Columbus im US-Bundesstaat Ohio ihr 100. Restaurant als italienisches Fine-Dining-Lokal mit dem passenden Namen Cento (italienisch für 100) eröffnen. Momentan besitzt bzw. betreibt das Unternehmen 62 Lokale. Nicht schlecht für ein Unternehmenskonzept, das einst am Küchentisch von Cameron Mitchells Mutter ausgebrütet wurde.

Gut gefüllter Gastraum im Ocean Prime Restaurant in Kansas

Image: Cameron Mitchell Restaurants

Vor der Pandemie war CMR an 59 Standorten als Eigentümer oder Betreiber aktiv. In dem breit gefächerten Portfolio sind unterschiedlichste Konzepte vereint, vom Fine-Dining an mehreren gehobenen Orten bis hin zum einzelnen gemütlichen „Lieblingslokal“ um die Ecke. Ende 2019 hat CMR insgesamt 36 Restaurants mit 15 verschiedenen Konzepten betrieben, davon allein 20 Lokale in der Stadt Columbus. In dieser Stadt gibt es dazu auch noch die Catering-Sparte Cameron Mitchell Premier Events mit drei Fest- und Veranstaltungsräumen.  The Rusty Bucket Restaurant & Tavern, ein 2002 gegründetes Schwesterunternehmen der CMR, betreibt derzeit 23 Lokale in sechs US-Bundesstaaten. Das landesweit gefeierte Ocean Prime-Konzept umfasst 16 Standorte in 12 Bundesstaaten sowie in Washington D.C.

Comeback nach der Pandemie

Nachdem im März 2020 alle Restaurants pandemiebedingt über Nacht schließen mussten und im Sommer desselben Jahres wiedereröffnen durften, hat CMR 2021 und 2022 fünf neue Restaurants eröffnet. Das Unternehmen will 2023 fünf bis sieben weitere Filialen eröffnen und plant für 2024 sogar drei weitere Ocean Primes-Lokale.

„Für unsere weitere Entwicklung setzen wir auf einen Mix aus bestehenden Marken und neuen Konzepten“, sagt J. R. Dehring, Finanzchef und operativer Partner bei CMR.

J.R. Dehring Finanzchef und operativer Partner bei Cameron Mitchell Restaurants

Image: Cameron Mitchell Restaurants

So will CMR 2023 nicht nur die bestehenden Marken Ocean Prime und Pearl nach Las Vegas bzw. nach Tampa (Florida) ausweiten, sondern auch Anfang nächsten Jahres neue Konzepte wie Cento und Valentina‘s in Columbus vorstellen. Neben den drei neuen Ocean Prime-Standorten darf man aber nächstes Jahr auch auf drei neue, bislang noch nicht bekannt gegebene Konzepte gespannt sein.

Für sein Flaggschiff-Objekt in Las Vegas will CMR knapp 20 Millionen USD aufwenden – die bislang größte Investitionssumme des Konzerns für ein einzelnes Restaurant. Das Ocean Prime-Restaurant in Las Vegas soll im Frühjahr 2023 eröffnen, über 14.500 m2 groß sein und über eine geräumige Dachterrasse verfügen. Das Haus bietet seinen Gästen mehr als 400 Sitzplätze, zwei Bars sowie drei private Speisesäle.

Die Lage, die Lage und nochmals die Lage

Alle CMR-Restaurants befinden sich in attraktiven Gegenden und in wichtigen Großstädten, wie Beverly Hills, New York City, Dallas oder Chicago. Steve Weis, Vizepräsident für Entwicklung bei CMR, pflegt direkte Kontakte zu Partnern und Vermietern und verfügt darüber hinaus über ein Maklernetz, das landesweit Zugang zu aussichtsreichen Objekten hat.

Die zentrale Lage der Restaurants ist entscheidend für den Erfolg

Image: Cameron Mitchell Restaurants

Ein Erfolgsrezept von CMR in der Branche: das Team

Ein Grund, weshalb CMR gerade jetzt diese Expansion gelingen kann, ist die schon immer ausgeprägte Wertschätzung für die Mitarbeiter. „Die Corona-Krise hat in der gesamten Branche ihre Spuren hinterlassen. Bei CMR stehen die Mitarbeiter an erster Stelle, und da wir versucht haben, auf die Bedürfnisse unserer Leute einzugehen, haben wir entgegen dem Branchentrend eine besonders hohe Mitarbeiterbindung“, erklärt Dehring. „2021 und 2022 haben wir unsere Leistungspakete und Gehälter deutlich erhöht, um so die besten und fähigsten Leute an uns zu binden, damit wir sowohl unseren aktuellen Betrieb als auch die für 2023 und 2024 geplanten Erweiterungen stemmen können.“

Investitionen in Mitarbeiter lohnen sich

Ein maßgeblicher und beeindruckender Grund für den Erfolg von CMR liegt in der Fähigkeit, Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten. Mehr als 80 % der CMR-Führungskräfte haben auf Stundenbasis angefangen.

„CMR investiert in seine Mitarbeiter, indem wir ständig kommunizieren und Feedback geben. Wir führen vertrauliche Umfragen, Diskussionsrunden, regelmäßige Schulungen und bieten unseren Leuten mit dem ,Pass-the-Plate-Programm‘ die Möglichkeit, buchstäblich über den Tellerrand zu schauen und intern verschiedene andere Positionen auszuprobieren, zudem unterstützen wir jegliche Vorschläge zum Restaurantbetrieb“, erklärt Dehring. „Bei CMR stehen die Mitarbeiter an die erste Stelle. Tolle Mitarbeiter sorgen für ein einzigartiges und besonderes Erlebnis für unsere Gäste, die wiederum unser Geschäft stützen. Dieses Prinzip, den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen, basiert auf sechs zentralen Säulen der Unternehmenskultur und acht Grundüberzeugungen, die unser Unternehmensmotto verkörpern: „Die Antwort ist Ja, wie lautet die Frage?“

Die sechs Säulen der Unternehmenskultur von CMR:
  • Wir sind großartige Menschen und leben echte Gastfreundschaft
  • Wir sind ein florierendes Unternehmen, getragen von unserer Unternehmeskultur und unserer finanziellen Verantwortung
  • Wir wollen ein außergewöhnliches Gastronomieunternehmen sein
  • Wir möchten unsere Mitarbeiter, Gäste, Lieferanten, Partner und die Community in unserer Umgebung zu „begeisterten Fans“ machen
  • Unser gemeinsames Ziel ist es, heute besser zu sein als gestern und morgen besser als heute.
  • Wir stehen dafür ein, ein vielfältiges, integratives und gerechtes Umfeld zu schaffen, in dem alle willkommen sind, geschätzt, beachtet und unterstützt werden
Leckeres Essen im Del Mar Naples, Cameron Mitchell Restaurants

Neben leckerem Essen spielen bei Cameron Mitchell Restaurants vor allem auch die Mitarbeiter eine zentrale Rolle | Image: Cameron Mitchell Restaurants

Die acht wichtigsten Philosophien von CMR:
  • Bei uns stehen Mitarbeiter bewusst an erster Stelle
  • Wir stehen für eine offene und ehrliche Kommunikation ein
  • Wir setzen uns für die Entwicklung unserer Mitarbeiter, unseres Unternehmens und unserer Gemeinschaft ein
  • Qualität steckt von Anfang an in allem, was wir tun.
  • Arbeit soll Spaß machen
  • Einstellung! Einstellung! Einstellung!
  • Das Ganze ist größer als die Summe seiner Teile
  • Wir glauben an kreative Prozesse

„In den Cameron Mitchell Restaurants arbeiten einzigartige Persönlichkeiten und leisten einen Beitrag zur Synergie dieses florierenden Unternehmens, das sich Gastfreundschaft auf die Fahnen geschrieben hat. Wir setzen ganz und gar auf eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe unter den Mitarbeitern, um uns gegenseitig motivieren und zu unterstützen“, so Dehring. „Durch den integrativen Ansatz, der auf unseren Grundüberzeugungen basiert, fördern wir bei CMR einen bewussten, rücksichtsvollen und fairen Umgang, damit sich alle Mitarbeiter willkommen, wahrgenommen und wertgeschätzt fühlen. Wir möchten die unterschiedlichen Sichtweisen auf offene und respektvolle Weise verstehen, damit wir gemeinsam wachsen und unser Potenzial voll ausschöpfen können“, sagt er.

Mit diesen Erfahrungen im Rücken sieht sich CMR für eine noch strahlendere Zukunft gewappnet

Ein erfolgreiches Gastronomieunternehmen blickt nach vorn und zieht zugleich Lehren aus der Vergangenheit. Die Lehren, die CMR aus der Pandemie mitgenommen hat und für die Zukunft beherzigen will, fasst Dehring so zusammen:

  1. Ständig mit den Mitarbeitern und Gästen im Austausch bleiben
  2. Vielfalt und Chancengleichheit fördern
  3. Anstand und Selbstvertrauen bewahren
  4. Die eigene Kultur als Filter nutzen, wenn man schwierige Entscheidungen treffen muss
  5. Höhere Löhne beibehalten
  6. Lebensqualität steigern
  7. Anwerbung und berufliche Entwicklung der Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen
  8. Immer das Richtige tun!

Wenn man sich die derzeitigen Erfolge, das Wachstum und allen voran die bewährte Rekrutierung und Bindung der wertvollen Mitarbeiter anschaut, dann hat CMR wohl in der Tat alles richtig gemacht.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

More in Innovators